Mietverwaltung mit der Software von Müller-Informationssysteme
Software für die Mietverwaltung, Logo HausMSoftware für die Mietverwaltung
Startseite Buchhaltung Testversion
Preis/Bestellung Handbuch Nebenkostenabrechnung

Nebenkostenabrechnung für private Mieter und Gewerbe

Nebenkostenabrechnung erstellen

Die Abrechnung kann für jeden beliebigen Zeitraum erfolgen und umfasst die Ausgaben für die Nebenkosten einschl. Heizung Vor dem Druck bestimmen Sie die Bankverbindung der Hausverwaltung und evtl. noch 4 Zeilen für einfache Erklärungen.

Die Nebenkostenabrechnung ist in folgende Spalten unterteilt:

TEXT: Kurzbezeichnung des Kontos
AUSGABEN: Summe der aufzuteilenden Nebenkosten in EURO
BASIS: rechnerische Grundlage, z.B. Wohnungsanzahl,
Garagenanzahl, gesamte QM-Fläche,
alle Personentage des Hauses
KURZBEZ.: für den Verteilerschlüssel
IHR ANTEIL: rechnerischer Anteil, bezogen auf die Basis
TAGE: Abrechnungstage
Diese Angabe entfällt bei Umlage nach
Zählerständen und bei der manuellen Aufteilung.
BETRAG: Anteil an den Nebenkosten
Vorsteuer: Anteil an der Vorsteuer bei einem Gewerbemieter

Verteilerschlüssel für die Aufteilung der Nebenkosten:

  • Wohnungsanzahl

  • Quadratmeter (Gesamtfläche)

  • Nutzfläche

  • Garage und Stellplätze

  • 3 Personenschlüssel einschl. 2-facher Personenwechsel

  • 5 Zählerstände, z. B. Wasser, Strom, Gas

  • 2 Prozentsätze

  • 7 freie Zusatzschlüssel

  • manuelle Aufteilung, z. B. Heizung nach Abrechnungsdienst
  • Der Vermieter kann noch folgende Angaben mitgeben:

  • Einzelaufstellung der verrechneten Vorauszahlungen

  • neue Vorauszahlungen

  • Ansprechpartner

  • Bescheinigung der Lohnanteile für haushaltsnahe Dienstleistungen und Beschäftigungsverhältnisse nach §35a EStG

  • abgerechnete Zählerstände

  • Weitere Auswertungen sind für den Vermieter bestimmt:

  • Kontrolle der Aufteilungen

  • Einzelnachweis der Personentage

  • Einzelnachweis der Zählerstände

  • Liste der Abrechnungsergebnisse für alle Mieter


  • Probeabrechnung oder endgültige Abrechnung

    Bei Probeabrechnung werden die Datenbestände nicht verändert.
    Das Programm läuft daher nur als reines Druckprogramm. Sie können die gedruckte Probeabrechnung versenden. Änderungen sind später noch möglich. Beachten Sie, dass nach der Probeabrechnung später noch eine endgültige Abrechnung gefahren werden muss.

    Bei der endgültigen Abrechnung wird das Feld „letzte Nebenk.-Abrechnung“ in den Haus-Stammdaten aktualisiert.
    Alle Zahlungen bleiben für die Anzeige erhalten und sollten später von Ihnen gelöscht werden.